Um euch bei dem kalten Wetter ein wenig einzuheizen, haben wir heute wieder höhrenswertes aus dem elektronischen Bereich.

Unser Lieblingsset kommt diesen Monat aus unserer Heimat Stuttgart.
Das Duo Blak & Créer hat knapp 90 min großartige und abwechslungsreiche House Beats gemixt. Darf man nicht verpassen!

 

Wem eher nach klassischem Techno Sound ist, der sollte den November Mix von Gayle San checken:

 

Außerdem gab es wieder einige neue Produktionen.
Das Schwedische Label Drumcode hatte die Ehre, ein ganzes Album mit Remixen zu Moby’s alten Klassikern zu produzieren. Für Gänsehaut sorgt vor allem die neue Interpretation von „Why Does My Heart Feel So Bad“.
Enrico Sangiuliano kombiniert darin die melancholische Melodie des Originals mit treibenden Techno Beats, was wirklich einzigartig klingt. Wahrscheinlich einer der Top Tracks des ganzen Jahres.

Ganz ohne Melancholie, dafür umso energetischer geht es auf der neuen EP von Pig&Dan zu. Alle drei Tracks von Chemistry gehen ordentlich vorwärts.

 

Entspanntere und deeper Klänge, passend zur besinnlichen Weihnachtszeit findet ihr hier: