Parcour-Videos lösen bei mir regelmäßig große Begeisterung aus. Wie sich die Athleten von hohen Dächern, über Mauern oder von sonstwas hinunterstürzen.. Das ist teilweise schon sehr bewundernswert.

Die britische Crew Storror hat vor kurzem einen kurzen Parcourfilm veröffentlicht, bei dem sie eine fiktive Flucht über die Dächer eines Industriegebiets nachstellen. Die rasante Flucht filmen sie dabei eindrucksvoll aus der Ego-Perspektive. So scheint es, als ob man direkt mitrennen würde.

via