In unserer Serie „Mukke-Talk“ sprechen wir in einem kurzen Interview mit verschiedenen Künstlern und Menschen aus dem Musikgeschäft über deren Vorlieben beim Musikkonsum.

Heute hätten wir für euch Classic der Dicke im Gespräch, der heute sein neues Album „Body Mass Index“ Daily Concept veröffentlicht.


Hallo Classic Der Dicke. Was war die Platte, die deine Kindheit am meisten geprägt hat?

Wie viele andere hat mich die Wu Tang Clan – 36 Chambers Platte richtig ausgeknockt! Das war ein bezaubernder Moment der mich richtig gut bis heute noch flasht.

Was ist deine aktuelle Lieblingsplatte?

Who got the props!Who got the props!5ft, Evil Dee and Buckshot! Enta da Stage von Black Moon läuft und läuft und läuft bei mir in Dauerschleife! Diese Platte stellt alles in den Schatten.

Welchen Künstler muss man in Zukunft auf dem Schirm behalten?

Meine Entdeckung 2016 war Nick Mitdemkopf. Er kickt in der Nyati Gang mit und ist ein Biest. Ich hoffe das bald sein erstes Album kommt, denn ich kann vor lauter Anspannung mein Hintern nicht mehr sauber machen.

Die perfekte Platte für die aktuelle Jahreszeit?

Düster, Dunkel und Neblig. Für mich kommt da nur „The Infamous“ von Mobb Deep in frage. Schön mit Kaffee die Platte rotieren lassen und aus depressivem Wetter gute Laune erzeugen.

Welche Platte wird deiner Meinung nach wohl niemals alt werden?

Da danke ich dem Eric Sermon! „Double or Nothing“ ist Timeless! Ein Meisterwerk was ich meinen Kindern und deren Kindern zeigen werde.

Team Vinyl, Team CD, Team MC oder Team digital?

Team Vinyl auf jedenfall! Digital ist ein Medium was wir akzeptieren müssen, da es so begehrt ist, aber den rest kann man sich ersparen.

Die letzte Platte die du bekommen/gekauft hast?

Da geht mein Dank nach Saarbrücken an das 2 Zimmer Gefüge! Der Onkel von den Jungs hat mir die Platte „Pellagra“ zukommen lassen die er mit dEnk gemacht hat. Gutes Stück Musik was man sich holen muss.