Während heutzutage A$AP Rocky weitestgehend das „Grillz-Game“ in Übersee „on lock“ hat, funkelte vor über zehn Jahren bereits der auffällige Zahnschmuck dank Nelly, Lil’Jon und allen voran Paul Wall durch die US-Rapvideos. Zwar erreichte dieser Trend damals im Gegensatz zum Lebensentwurf Dipsets nie das alte Europa, aber heute dafür umso mehr.

An Ufo361 und Bonez MC kann man sehen, dass Grillz auch in Deutschland funktionieren können ohne gleich als amerikanischer Abklatsch zu gelten oder in „Gangsterklischees“ zu verfallen. Zeit also, dass jemand wie Gündel um die Ecke kommt und Deutschlands erste und bisher einzige Grillz-Manufaktur ins Leben ruft. Wir sprachen mit dem Berliner über alles, was uns zum Thema Grillz auf der Zunge brannte.


Wenn ich das Wort „Grillz“ höre muss ich sofort an Paul Wall denken. Was hältst du von seinem Grillz-Game und warst du schon einmal in seinem Store? Er soll ja der weltgrößte Juwelier für Grillz sein…

Ich persönlich feier’ Paul Wall hart! Ging schon zu Swisha House Zeiten los als er noch mit Slim Thug & Mike Jones Mucke gemacht hat. Zusammen mit Johnny Dang hat er Grillz in den USA groß bzw. massentauglich gemacht.

Die Beiden waren mitunter die Ersten, welche abnehmbare Grillz auf den Markt gebracht haben. Ursprünglich war es so, dass alle Grillz fest waren, da Gold einen günstigen Zahnersatz darstellte. Somit gab es anfangs ausschließlich permanente Grillz, wobei die Zähne wie bei einer Verkronung beschliffen und die Grillz anschließend verklebt wurden.

Paul Wall hat somit eine Tür für viele andere geöffnet, auch ich darf davon heute profitieren.

Zwei Rapper, die mir hier in Deutschland einfallen sind Ufo361 und Bonez. Mit Ersterem hast du bereits für sein Cover-Artwork usw. zusammengearbeitet. Wie kam es dazu und hast du evtl. eine lustige Anekdote damit zusammenhängend für uns?

Ufo hat mich 2015 angerufen und wir sind ziemlich schnell zu dem Entschluss gekommen, dass es nur Sinn macht sich als geborene Berliner gegenseitig zu unterstützen. Ufo war zwar nicht der erste deutschsprachige Rapper mit Grillz oder Zahnschmuck, jedoch ist er für mein Verständnis der Erste, der es richtig einbindet und vor allem richtig verkauft, nämlich als sein Markenzeichen.

Somit haben wir uns gemeinsam überlegt, wie wir Zahnschmuck bestmöglich einbinden können. Die Antwort darauf sind z.B. die Cover zu Ufo’s Mixtape-Reihe „IB1B“.

Bei unseren nächsten Projekten geht es auch um andere Schmuckstücke wie z.B. Ketten & Ringe. Alles individuell und auf Kundenwunsch maßgefertigt.

Mittlerweile arbeiten wir auch auf anderen Ebenen zusammen. Ich durfte ihn als DJ auf der „Berliner“ Tour 2017 begleiten und unfassbar viele Erfahrungen sammeln. Mal gucken was noch so auf uns zukommt (grinst)

Ich kann mich erinnern, dass Anfang 2000 bereits durch eben Paul Wall, Lil’Jon und dem Hype um Crunk und Dirty South bereits die Grillz angesagt waren. Zehn Jahre später sind sie wieder zurück und werden gefühlsmäßig mehr als echtes Accessoire wahrgenommen. Damals habe ich sie auch eher belächelt und das Ganze nicht verstanden. Wie hast du die damalige Zeit erlebt und wieso haben ausgerechnet die Grillz wieder in den Deutschrap gefunden – war es der Trap, einzelne Künstler, die Mentalität oder etwas ganz anderes?

Grillz als Lifestyle-Produkt haben sich in den letzten 10 Jahren krass entwickelt. Früher noch durch HipHop und Rap geprägt, findet man das Produkt heute auch in Fashion und Mode.

Durch Künstler/innen wie Rihanna, Miley Cyrus oder auch Madonna wurden Grillz immer mehr als hochwertige Schmuckstücke anerkannt und somit wurden auch neue, filigrane Modelle entworfen um das Produkt gerade für Frauen attraktiver zu gestalten.

Die Entwicklung von Grillz wurde auf jeden Fall stark durch die amerikanische Musikszene geprägt, da sich HipHop und Rap immer mehr mit Pop vermischen, haben nun auch Grillz die Möglichkeit, andere Menschen zu erreichen.

Meiner Meinung nach, war es damals noch nicht die richtige Zeit für Zahnschmuck. Grillz gab es nur im HipHop und Rap und somit wollten die Meisten, welche sich außerhalb dieser Szene bewegen, nichts damit zu tun haben.

Ufo361

Die deutsche Sparsamkeit und Einhaltung von (optischen) Normen steht der gesellschaftlichen Etablierung von Goldzähnen, Grillz etc. meiner Meinung etwas entgegen. Siehst du es erfahrungsgemäß genauso und was müsste noch passieren, damit Deutschland die Vorurteile/ Klischees gegenüber dem Zahnschmuck ablegt?

Da gebe ich dir auf jeden Fall Recht. Ich hab mir viele Gedanken darüber gemacht, wie ich das Ganze aufziehen soll, damit es vom deutschen Markt auch gut angenommen wird. Mir war schnell klar, dass es dem entsprechend clean sein muss. Auch Transparenz zum Produkt zu schaffen war sehr wichtig, da niemand wirklich Vergleichsmöglichkeiten hat. Klar kann man sich Online-Shops in den USA angucken, ggf. auch dort etwas bestellen, jedoch wird einem selten Auskunft über die Verarbeitung an sich, die verwendeten Materialien, Do’s & Don’ts erteilt.

Um letztendlich Vertrauen zu meinem Produkt zu schaffen, wollte ich Alles so transparent wie möglich gestalten.

Unsere größten Gegner sind derzeit tatsächlich deutsche Zahnärzte. Zwar haben wir mittlerweile ein starkes Netzwerk von Partner Zahnärzten aufbauen können, mussten dafür jedoch massiven Aufwand betreiben. Die meisten Zahnärzte sehen unseren individuellen Schmuck nicht als Verschönerung der Zähne. Ich hab’ schnell gemerkt, wie die meisten Zahnärzte ticken und das diese sich schnell persönlich angegriffen fühlen bzw. ihre persönliche Meinung nicht für sich behalten können oder möchten. Dabei dachte ich, dass auch bei Zahnärzten der Kunde König sei.

Ich persönlich sehe eine hohe Chance für filigrane Schmuckstücke, wie z.B. unsere Zahnschmuck-Stecker, sich auch langfristig als hochwertiges Schmuck-Accessoire zu etablieren. Man wird Goldzähne und mit Diamanten besetzten Zahnschmuck immer häufiger wahrnehmen, ob bei Musikern, Schauspielern, Schülern oder DHL Zusteller. Das Verständnis für unseren Schmuck wächst stetig.

Ist dir bewusst wieviel Geld du bei einer Sonderanfertigung in den Händen hältst und was empfindest du, wenn du Menschen mit offensichtlich billigen Zahnschmuck siehst?

Ich muss ehrlich gestehen, dass ich mir über den wirtschaftlichen Aspekt lange keine Gedanken gemacht habe. Ich hab’ dieses Unternehmen ins Leben gerufen, um meinen Teil zu meiner Kultur beizutragen. Ich hab’ schnell gecheckt, dass es eine verhältnismäßig hohe Nachfrage gibt, jedoch null Angebot. Aus diesem Grund stand schnell fest, dass ich Leuten wie mir, die Bock auf Custom-Zahnschmuck haben, eine Plattform dafür bieten möchte und das hat wundervoll funktioniert. Dass es nach nicht einmal einem Jahr um Diamanten besetzte Schmuckstücke geht, die in Kombination mit einer Kette und einem Ring maßgefertigt werden, hätte ich nicht gedacht. Ich hab’ es aber auch nicht ausgeschlossen. Schließlich setzen wir unsere Grenzen selbst fest, am Ende ist alles drin, wenn du dran glaubst.

Haudegen

Anderes Thema: Wie sieht deine Rap-Sozialisierung eigentlich aus?

Gute Frage! Einer der allerersten Rap Künstler, den ich hart gefeiert habe, war DMX. Ich glaube das war tatsächlich mein Intro zu Rap und HipHop. In meiner weiteren Jugend wurde ich dann durch Künstler wie Nas, Outkast & Three Six Mafia geprägt. Heute erfreue ich mich an der Weiterentwicklung von Rap: Travis Scott, Migos, Future und so weiter.

Welchen Deutschrapper würdest du gerne einmal aus optischen Gründen Grillz verpassen?

Ich bin der Meinung, dass es niemanden gibt, dem Zahnschmuck nicht stehen würde. Man sollte auch meinen, dass schiefe & krumme Zähne total komisch aussehen, wenn diese in Edelmetall verblendet werden.

Merkwürdigerweise ist es genau anders herum. Was Deutschrap angeht, muss ich ehrlich sagen, dass ich mir meinen Schmuck an keinem besser vorstellen kann als an Ufo. Nicht nur, weil seine Musik sehr gut dazu passt, sondern auch weil es gut zu ihm als Charakter passt. Ich hätte aber irgendwie Bock jemandem wie Helene Fischer Zahnschmuck zu verpassen, einfach um mal etwas frischen Wind reinzubringen. (lacht)

Hygiene im Mundraum wird grundsätzlich ja ziemlich groß geschrieben. Ich denke, dass da die Skepsis gegenüber Grillz schon normal aber nicht begründet ist. Wie nimmst du solchen Personen die “Angst“?

Auch beim Thema Hygiene geht es darum, Transparenz zu schaffen. Wenn dir niemand erzählt, wie du deinen Zahnschmuck säubern kannst, dass du dein Schmuckstück beim Essen stets rausnehmen solltest usw., bist du verunsichert. Viele Leute möchten sich beim ersten Kontakt, egal ob via Mail, telefonisch oder auch persönlich, erst einmal erkundigen, dementsprechend wichtig ist es für mich, alle anfallenden Fragen beantworten zu können.

Ich selbst habe auch erst spät verstanden, wie emotionalisierend mein Produkt ist. Alles was im Gesicht stattfindet, ist höchst emotionalisierend. Schöne Augen bei einer Frau, schöne Lippen und last but not least auch schöne Zähne. Viele Menschen geben unglaublich viel Geld für ein schönes Lächeln aus und sind dementsprechend emotional berührt, wenn dieses in Kraft tritt. Ich hatte echt einige Momente bei unseren Fittings, wo Kunden fast die Tränen kamen, weil diese unseren Schmuck wirklich als Verschönerung wahrnehmen.

Was war die bisher abstruseste Idee mit der eine Person auf dich zugekommen ist und wie hast du reagiert?

Vor einigen Monaten kam ein Kunde auf uns zu und hat sich erstmal nur erkundigt, ob es möglich wäre, auch anderen Schmuck außer Grillz anfertigen zu lassen. Da wir uns sehr stark in die Richtung Custom-Jewelry entwickeln, meinten wir es wäre kein Problem auch etwas außerhalb von Zahnschmuck zu designen. Als dieser Kunde uns erzählt was ihm vorschwebt, wusste ich zuerst nicht ob es ernst gemeint war oder nicht. Es ging um eine goldene Fingerkuppe! Diese hat er bei einem Unfall verloren und wollte sie nun optisch aufwerten. Dieses Prinzip feier’ ich unglaublich hart! Du kannst dir nicht vorstellen, wie viele unserer Kunden kaum gelächelt haben, weil sie sich für ihre Zahnstellung o.ä. geschämt haben. Der Fakt, dass ich mit meinem Produkt aus einer negativ Erfahrung etwas Positives machen kann, evtl. sogar mehr Selbstvertrauen schaffen kann, macht mich unfassbar glücklich.

Genauso ist es auch bei unserem Goldfinge. (lacht) Der Kunde kam ins Dentallabor, in welchem wir bis jetzt produziert haben und wir konnten seinen Finger mittels 3D Scanner einscannen und diesen anschließend in Kunststoff drucken. Somit war die Basis für eine goldene Fingerkuppe geschaffen.

Muss man in diesem Geschäft generell ein wenig verrückt sein? Einen seriösen Anzugträger kann ich mir aktuell ziemlich schlecht vorstellen…

Im Endeffekt musst du wie in jedem anderen Geschäft einfach hinter deinem Produkt stehen. Jemand dem dieses Produkt nicht gefällt, wird es meiner Meinung nach auch nicht schaffen, dieses an den Mann (oder die Frau) zu bringen. Vor allem brauchst du Mut – auch da wie in jedem anderen Business – du musst dich einfach trauen und dann durchziehen.

Deine abschließenden Worte?

Danke an Alle, die mir dabei geholfen haben, aus meinen Traum Realität zu machen. Ihr wisst wer ihr seid!