Wen man sich die unten folgende Fotostrecke mal genauer anschaut, dann wird einem erstmal bewusst, mit wie viel Werbung unsere Umwelt zugepflastert ist. Und erst recht, wie viel Werbung uns tagtäglich begleitet und begegnet.

Ihr fragt euch sicherlich nun, warum unten lauter Katzenbilder zu sehen sind …

Bei der hier gezeigten Fotostrecke hat die Londoner Kreativgruppe Glimpse die komplette Werbefläche einer Londoner U-Bahnstation angemietet und die dortigen Werbeanzeigen durch Katzenfotos ersetzt. Die Kampagne „Cats not Ads“ soll für eine bewusstere Wahrnehmung der Umwelt werben. Zudem wird auch für den Schutz von heimatlosen Katzen geworben. Finanziert wurde die mediale Aktion durch eine Crowdfunding Kampagne, bei der knapp 700 Menschen zusammen 23.000 Pfund gesammelt haben.

cats-not-ads-rapblokk-02

cats-not-ads-rapblokk-03

cats-not-ads-rapblokk-04

cats-not-ads-rapblokk-05

cats-not-ads-rapblokk-06

cats-not-ads-rapblokk-07

Video

via