Hinter dem Pseudonym GoldLink steckt das 22-jährige Supertalent D’Anthony Carlos. Der aus Washington DC stammende Rapper legte mit seiner 2014 erschienen Debüt EP The God Complex den Grundstein für sein eigenes Genre, das er ganz griffig Future Bounce nennt. Um seiner Vielseitigkeit Ausdruck zu verleihen, bedient sich GoldLink einer Vielzahl bekannter und unbekannter Produzenten, u.a. Kaytranada, Lakim, Louie Lastic und Def Jam Mitbegründer Rick Rubin. Mit letzterem schuf GoldLink 2015 sein erstes Album After That, We Didn’t Talk und vereint in seiner Musik weiterhin nostalgische Samples aus 90’s R&B und Hip-Hop sowie Afro-karibische Elemente und tanzbare EDM Beats. Mit seiner unverwechselbaren Stimme und dem unnachahmliche Flow präsentiert GoldLink seine teils heftigen Texte, in denen er sich mit persönlichen und gesellschaftlichen Problemen auseinander setzt und sich von Edgar Allen Poe oder Pink Floyd beeinflussen lässt.

Ende September spielt GoldLink zwei Konzerte in Deutschland, wo ihr euch selber ein Bild von dem Ausnahmetalent machen könnt. Lasst euch das ja nicht entgehen, ich bin Fan!

28.09.16 – Berlin – Prince Charles
Facebook Event | Tickets
29.09.16 – Köln – Bahnhof Ehrenfeld
Facebook Event | Tickets

Am Ende des Beitrags findet ihr noch das aktuelle Tourplakat.


Checkt hier ein paar Songs von GoldLink:

GoldLink – Sober Thoughts (prod. by Kaytranada)

GoldLink – When I Die

GoldLink