Um die Hochzeiten der meisten US-Formationen, wie etwa auch A Tribe Called Quest mitzuerleben, war ich seinerzeit in den Neunzigern noch ein wenig zu jung. Mein Interesse galt damals eher diversen Matchbox-Autos und sonstigen Spielsachen.

Doch heute ist mein Interesse ungebremst, wenn es um die musikalischen Ergüsse der Golden Era geht. Nicht wenige Alben aus dieser Zeit finden sich in meinem Besitz.

Eventuell wird auch die neue Platte von A Tribe Called Quest ihren Weg in meine Plattensammlung finden, zumindest irgendwann. Denn wenn sich eine Band nach 18-jähriger Pause wieder zusammenrauft um einen Langspieler zu veröffentlichen, dann muss der Vibe ganz besonders ein.

Jedenfalls kann ich den Vibe der 16 Tracks, die mit Features von Elton John, Busta Rhymes, André 3000, Kendrick Lamar, Anderson .Paak, Talib Kweli und weiteren glänzen, förmlich spüren. Diggt mal alle schnell „We Got It From Here… Thank You 4 Your Service„. Jetzt!

Tracklist
1. The Space Program
2. We The People…
3. Whateva Will Be feat. Consequence
4. Solid Wall Of Sound feat. Busta Rhymes & Elton John
5. Dis Generation feat. Busta Rhymes
6. Kids… feat. André 3000
7. Melatonin feat. Jack White
8. Enough

1. Mobius feat. Consequence & Busta Rhymes
2. Black Spasmodic feat. Consequence
3. The Killing Season feat. Talib Kweli & Consequence
4. Lost Somebody
5. Movin’ Backwards feat. Anderson .Paak
6. Conrad Tokyo feat. Kendrick Lamar
7. Ego feat. Jack White
8. The Donald feat. Busta Rhymes